Windparks auf See, oder ‚Offshore-Windparks’, sollen zukünftig umweltfreundliche regenerative Energie erzeugen. Der Auf- und Ausbau dieser Windparks führt jedoch zu noch nicht voll absehbaren Veränderungen in den küstennahen Naturräumen.
Sowohl in der Bauphase, als auch während des Betriebs von Offshore-Windparks gibt es negative Auswirkungen. Meerestiere, wie z. B. der Schweinswal, aber auch die gesamte weitere Meeresfauna werden durch Unterwasserlärm gestört und können massiv geschädigt werden.

Zugvögel, wie Rotkehlchen, können mit Offshore Windenergieanlagen kollidieren. Derartige Kollisionsgefahren sind schon bekannt von Plattformen auf See, wie Öl- und Gas-Plattformen und Forschungsplattformen. Diese Beobachtungen sind jedoch noch nicht hinreichend durch zielgerichtete Forschung nachgewiesen.

Damit negative Auswirkungen für Zugvögel minimiert werden können, hat die Deutsche Naturschutzakademie im Herbst 2011 eine Koordinationsstelle eingerichtet, mit der das Ausmaß der Kollisionen von Zugvögeln mit Offshore Windenergieanlagen untersucht sowie Wege zur Verringerung solcher Kollisionen untersucht und umgesetzt werden sollen“.

Um die Ursachen von Vogelkollisionen besser zu verstehen und in der Folge durch geeignete Maßnahmen das Kollisionsrisiko für Zugvögel mit Offshore Windparks reduzieren zu können, organisiert die DNA in diesem Projekt relevante Studien bis Ende 2014.
Nach einer Einarbeitung in den bisherigen Stand der Forschung zum Thema konnten bisher folgende Ergebnisse erzielt werden:
– Aufbau eines (inter)nationalen Netzwerks aus Wissenschaftlern, politischen Parteien, Betrieben und Behörden
– Teilnahme am OSPAR-Expertenmeeting im Januar 2012
– Ausarbeitung von ersten Projektskizzen für relevante Studien
– Start des ersten Forschungsprojekts ist für den Herbst 2012 geplant

Das Projekt ist abgeschlossen.

Advertisements

0 Responses to “Koordination von Forschungsprojekten zur Offshore-Windenergie”



  1. Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s




Kontakt

Deutsche Naturschutzakademie e.V.
Umwelthaus
Goebenstr. 3a
30161 Hannover

Ansprechpartnerin:
Christiane Weber
Tel. 0511-96569-16
E-Mail: c.weber@d-na.org

Advertisements

%d Bloggern gefällt das: